blk-menu-top-shortcuts
blockHeaderEditIcon
blk-menu-top
blockHeaderEditIcon
blk-hamburger-menu-toggle
blockHeaderEditIcon
blk-breadcrumbs
blockHeaderEditIcon
blk-social
blockHeaderEditIcon

Die Corona-Krise

Rund um den Corona-Virus

So viel vorneweg: wir erheben nicht den Anspruch Sie hier umfassend zu allen Facetten rund um die aktuelle Corona-Virus-Krise zu informieren - hierfür existieren genügend Medien-Kanäle, sowohl Mainstream-Medien (die öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Radiosender sowie die bekannteren größeren Zeitungen und Magazine) als auch alternative Medien.

Wir wollen das Thema hier durchaus kritisch beleuchten und uns nicht mehr einseitig und mit blindem Vertrauen den Informationen und der Meinungsbildung der gängigen (Mainstream-)Medien anschließen.

Für all diejenigen unter Ihnen, die einfach nur eine Sammlung von gängigen Informationsquellen zum Corona-Virus (genauer: Sars-CoV-2) und der zugehörigen Erkrankung COVID-19, sowie zur aktuellen Situation in Deutschland und unseren Nachbarländern suchen, haben wir am Ende dieser Seite zwei Linksammlungen zusammengestellt, die wir fortlaufend erweitern werden.

Vorneweg hier ein - wie wir finden - sehr gut gemachtes Video zum Verlauf der Ansteckung mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 sowie dem Verlauf der daraus resultierenden Atemwegserkrankung COVID-19. Es wird auch verständlich erläutert, warum COVID-19 für Risikogruppen besonders gefährlich ist.

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser um sich unser Video anzusehen.
health tv Kurzbericht: COVID-19 - Was im Körper passiert (Video Poster)

Quelle des Videos "Kurzbeitrag auf health tv: COVID-19 - Was im Körper passiert": https://www.healthtv.de/sendungen/48/Kurzbeitrag/1244/COVID_19_Was_im_Koerper_passiert.html

Vorgeschichte zu diesem Artikel

RATGEBER-INFO24.DE war bisher (und bleibt auch künftig) primär eine Plattform für sachliche und nützliche Informationen sowie Ratgeber und E-Books rund um verschiedenste Sachthemen. Egal ob zu Hobbies wie Fotografie und Video, Sport (z.B. Fußball und Handball), Immobilien und Reisen, es ist für jeden was dabei. Das Gleiche gilt für unsere Shopping-Tipps - wir bemühen uns immer Ihnen dazu aktuelle Trends und Infos zu liefern.

Nicht umsonst lautet unser Motto Wissen ist Macht.

Als Betreiber dieses Ratgeber-Portals versuchen wir immer subjektiv und neutral zu informieren - neutral bedeutet für uns aber auch, beide Seiten einer Medaille zu betrachten. Wir sind wir jedoch auch Verfechter der Freiheit von uns Menschen und der Demokratie - inklusive der (sachlichen!) Meinungsfreiheit. Wir beobachten jedoch schon länger einen Trend in Deutschland, der diese Meinungsfreiheit leider gefährdet. Teilweise sogar durch "ganz normale Menschen" aus dem Umfeld, denen man ansonsten jederzeit einen gesunden Menschenverstand attestieren würde.

Was uns in den letzten Monaten ebenfalls zunehmend auffiel: ein übertriebenes denken, sprechen, schreiben (posten) und handeln in Schwarz-Weiß-Mustern - es scheint in vielen Gehirnen nur noch Gut oder Böse, Links oder Rechts, Oben oder Unten, Positiv oder Negativ zu geben.

Als eines von vielen Beispielen aus den letzten Monaten vor der Corona-Krise sei hier nur mal das Thema Klimawandel erwähnt. Egal mit wem wir gesprochen haben, es schien nur noch Klimawandel-Verfechter (bzw. Hysteriker) und Klimawandel-Leugner (bzw. Ignoranten) zu geben... und dazwischen nichts mehr. Das möglicherweise beide Seiten recht und zugleich unrecht haben, und die Wahrheit und Realität irgendwo dazwischen - in der "goldenen Mitte" - liegt, scheint kaum noch jemand in Erwägung zu ziehen. Und das bereitet uns ehrlich gesagt ziemliche Sorgen.

Und jetzt haben wir das Corona-Virus bzw. die Krankheit COVID-19.

Ganz ehrlich: als die Berichterstattung dazu mit den Vorfällen in China im Januar 2020 begann, haben wir das auch nicht allzu besorgt aufgenommen. Erst als wir von den ersten Fällen aus Europa - insbesondere aus Italien - hörten und lasen wurden auch wir verstärkt darauf aufmerksam und begannen uns sensibilisiert mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Ab Ende Februar 2020 stießen wir bei unseren Recherchen neben den über die jedem hinlänglich bekannten Informations-Kanäle (die sogenannten Mainstream-Medien) verbreiteten Informationen zu Corona und COVID-19 auch auf immer mehr alternative Medien und Informationsquellen, und dort auch auf zunehmend kritische Aussagen und Betrachtungen zu dieser Krise.

Je mehr wir an Informationen lasen und sahen, desto mehr Zweifel regten sich bei uns, ob es sich bei Corona tatsächlich um eine echte Epidemie oder Pandemie handelt, oder ob die Menschheit hier gerade einem großen Schwindel aufsitzt bzw. aus verschiedensten Motiven heraus an der Nase herumgeführt wird. Wir sehen uns nicht als Verschwörungstheoretiker (als solcher wird man dieser Tage ja auch gerne gleich bezeichnet, wenn man sich nicht hundertprozentig der Meinung des Mainstreams anschließt) sondern als logisch und selbst-denkende Menschen ohne Scheuklappen, sowie insbesondere als Nutzer unseres gesunden Menschenverstands.

Um es von vornherein klarzustellen: dieser Virus bzw. die daraus resultierende Krankheit COVID-19 muss ernst genommen werden, ohne Wenn und Aber, und insbesondere für die bekannten Risikogruppen. Jedoch - das zeigen die dazu verfügbaren Zahlen (seit Anfang Mai 2020 sogar die vom Robert-Koch-Institut) - nicht ernster als die Influenza-Grippewellen der vergangenen Jahre (z.B. 2017/2018) oder der 2009 als Schweinegrippe bekannt gewordene Influenza-A-Virus H1N1 (A/H1N1).

Wir stellen uns aber auch die Frage, ob die weitgehenden Massnahmen, die deshalb von den Bundes- und Landesregierungen ins Leben gerufen wurden, angemessen, richtig und zielführend sind - oder ob Corona ein willkommener Anlass dafür ist, schon länger geplante Änderungen (z.B. zur Überwachung und Kontrolle der Bevölkerung) umzusetzen und größere Fehlschläge (z.B. des Finanzsystems) einfach diesen Änderungen zuzuschreiben oder auch zu vertuschen.

Was uns endgültig zu der Auffassung gelangen ließ, dass hier etwas ziemlich Übles im Gange ist, das beschreiben wir nun im folgenden Abschnitt.

Eine kritische Perspektive zur Corona-Krise

Die Dominanz der (Mainstream-)Medien

Am 30. Oktober 1938 unterbrach der amerikanische Rundfunksender CBS Radio (TV gab‘s noch nicht) sein reguläres Programm und berichtete über einen Angriff feindlich gesonnener Marsbewohner auf die Erde, der möglicherweise das Ende der Menschheit bedeuten könne: Das berühmteste Hörspiel aller Zeiten. Diese als berühmtestes Hörspiel in die Annalen der Geschichte eingegangene Sendung löste damals bei einem Großteil der Bevölkerung eine regelrechte Hysterie aus.

Schalten Sie in diesen Tagen einen der öffentlich-rechtlichen TV- oder Radio-Sender ein, dann haben Sie allerbeste Chancen schon im ersten Satz mit Corona konfrontiert zu werden. Und so geht das den Großteil des Tages und der Woche, als ob es keine anderen Themen mehr gäbe. So kann man schon bereits durch reine Informations-"Präsenz" Panikmache betreiben...

Meinungsfreiheit in Deutschland

Was uns ebenfalls ziemlich beunruhigt ist die Tatsache, wie auf zumeist großen, bekannten Informations-Plattformen teilweise mit von den vom Robert-Koch-Institut abweichenden Fakten und Einschätzungen der Lage umgegangen wird.

Wir sind bei unseren Recherchen über einige bei YouTube gelöschte Videos von "alternativen Ansichten" zum Umgang mit dem Corona-Virus und COVID-19 gestoßen, und auch Wikipedia stößt zum Teil ins gleiche Horn - hier ein Beispiel dazu, wie Wikipedia damit umgeht, dass Professor Stefan Hockertz seine vom Mainstream abweichende Meinung geäußert hat:

Screenshot des Wikipedia-Eintrags über Professor Stefan Hockertz vom 01.04.2020

Lockdown

Was im Zuge der Corona-Krise nun so alles mit oft heißer Nadel an Maßnahmen seitens der deutschen Regierung erlassen wurde, stellt alles bisher Bekannte in den Schatten: Grenzschließungen, Versammlungsverbote, weitgehende Besuchsverbote in Krankenhäusern und Altenheimen, die Schließung von Schulen und Kindertagesstätten.

Das bedeutet den faktischen Shutdown des öffentlichen Lebens, hat massive Eingriffe in unsere Grundrechte zur Folge, sowie historisch beispiellose "Rettungsgelder" für Wirtschaft und Kleinunternehmen, für die jedwede Form der soliden Staatsfinanzierung plötzlich vollends über Bord geworfen wird (und damit sogar die heilige Kuh der "schwarzen Null" des deutschen Finanzministers).

Auch wenn diese Maßnahmen seit Anfang/Mitte Mai langsam wieder etwas gelockert werden, stellen sie doch für weite Teile der Bevölkerung nach wie vor erhebliche Eingriffe in deren per Grundgesetz verbrieften Freiheitsrechte dar. Ganz besonders betroffen sind all jene, deren berufliche und/oder finanzielle Existenz gefährdet oder gar zerstört wird.

Dass von den finanziellen Hilfen der Regierung mehrheitlich wieder nur die großen Unternehmen profitieren, und die KMU's und Freiberufler leer ausgehen (weil die "Kleinen" im Gegensatz zu den "Großen" keine gut ausgestatteten Rechtsabteilungen haben und die "Kleinen" noch dazu mit jeder Menge bürokratischer Hürden konfrontiert werden) hat sich schon Ende März abgezeichnet und bis heute (Stand Mitte Mai 2020) nicht geändert.

Und es wird auch wieder niemand den großen Krisen-Profit-Gewinnern wie Amazon & Co. (z.B. mit der längst überfälligen Durchsetzung von Steuerzahlungen in dem Land, in welchem die Umsätze erzielt werden) an den Karren fahren, da gehen wir jede Wette darauf ein und gewinnen die auch.

Das diesbezügliche "Highlight" waren jedoch Berichte ab dem 28.03.20, dass große Unternehmen wie H&M, Addidas, Puma und Deichmann sich ab sofort weigern, die Mieten für Ihre Ladengeschäfte zu bezahlen. Ein Irrsinn und ein Mangel an ethischer Geschäftsführung ohnegleichen, und bisher sind keine echten Reaktionen dazu seitens der Regierung erfolgt - nur die üblichen empörten "Aufschreie" einzelner Politiker in den Sozialen Medien. Das einzelne Unternehmen (wie z.B. Addidas) nach entsprechendem Gegenwind (Shitstorm) der Konsumenten wieder zurückgerudert sind ändert nichts daran dass hier klar wurde, wie "ethisch" und sozialökonomisch große Unternehmen denken und handeln.

Statistiken

Die Panik, wir können es angesichts der Dauer-Berichterstattung der Mainstream-Medien nicht anders ausdrücken, wird weiterhin aus vollen Rohren befeuert. 

Bis 27.03.20 gab es seit dem ersten in Deutschland bekannt gewordenen Corona-Fall rund 300 Tote, wobei in vielen Fällen völlig offen war (und mangels Obduktionen ist), an was diese Menschen denn letztlich verstorben sind, da wohl ein Großteil von ihnen unter schwerwiegenden Vorerkrankungen wie etwa Herzinsuffizienz, Lungenerkrankungen, Diabetes etc. litten und im Durchschnitt um die 80 Jahre alt waren. Eine genaue und zuverlässige Erfassung der Todesursache und Erfassung in der Statistik konnten wir bislang nicht finden.

Wo war der Hype der Politik und der Medien, als im Winter 2017/2018 in Deutschland etwa 25.000 Menschen an der Grippe (Influenza) verstarben? Wo ist der Aufschrei angesichts täglich rund 300 Toter durch die Folgen des Tabakkonsums, täglich 203 Opfern der Alkoholkrankheit und täglich 137 Toten, die ihrem Diabetes erliegen?

Das peinliche Versagen der deutschen Bundesregierung

Beschäftigen wir uns einmal mit der Bundesregierung, dem Robert Koch Institut und der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Wie Anfang März deutlich zutage trat, fehlte es im Land vor allem an Atemschutzmasken, Schutzkleidung, virzuid wirkenden Desinfektionsmitteln, Intensivbetten und Beatmungsgeräten (seit Mitte April / Anfang Mai hat sich die Versorgungslage wohl gebessert). Was, wie wir zu hören bekommen, daran lag, dass man sich auf eine derartige Krise ja nicht hätte vorbereiten können. Ach ja?

Tatsache ist: Schon 2012 erstellte der Deutsche Bundestag unter federführender Mitwirkung des Robert Koch Instituts den Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012, den wir hier sicherheitshalber als PDF-Kopie auf unserem Server verlinkt haben, falls der Bericht plötzlich verschwinden sollte. Der Bericht ist vom 03.01.2013, und hier der Link zur Original-Quelle: https://dipbt.bundestag.de/doc/btd/17/120/1712051.pdf.

Diese Analyse ist wirklich lesenswert. In ihr wird davon ausgegangen, dass sich ein modifiziertes Corona-Virus im Februar (das Jahr wird nicht angegeben) in Südostasien von einem Wildtiermarkt aus verbreitet und eine weltweite Pandemie auslöst.

Zu den Symptomen der beschriebenen Pandemie gehören nach diesem Bericht trockener Husten, Fieber und Atemnot. Junge Menschen weisen laut dieser Risikoanalyse einen milderen Krankheitsverlauf auf, während Ältere stark gefährdet sind. Die Inkubationszeit vor Ausbruch der Erkrankung beträgt bis zu 14 Tage, das Virus überlebt auch einige Tage auf Oberflächen.

Infizierte ebenso wie Verdachtsfälle müssen in Quarantäne. Das öffentliche Leben wird strikten Restriktionen unterzogen, die Wirtschaft und das Gesundheitssystem kollabieren vorübergehend. Soweit einige der Aussagen dieser Risikoanalyse von 2012.

Wir fragen uns natürlich (mit einer Portion Sarkasmus): Hatten die Verfasser damals einen Hellseher zur Verfügung?

Aber im Ernst: es fällt uns äußerst schwer, derart zutreffende Parallelen von vor 7 Jahren zum tatsächlichen Verlauf anno 2020 und dem heutigen Wissensstand als Zufall einzustufen.

So oder so stellt sich jedoch die Frage, warum Deutschland jetzt derart unvorbereitet in die Krise stürzt. Sich gemäß dieser Studie darauf vorzubereiten hätte nur einen verschwindend kleinen Bruchteil dessen gekostet, was nun auf einmal aus dem Hut gezaubert wird.

Die WHO (World Health Organization) - wenn der Bock zum Gärtner wird

Wer ist eigentlich die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die nun die Pandemie ausgerufen hat?

Erst einmal eine sogenannte Sonderorganisation der Vereinten Nationen (UN). Bis in die 1970er Jahre wurde die in Genf ansässige WHO zu rund 80 Prozent durch die Pflichtbeiträge ihrer Mitgliedsstaaten finanziert, 20 Prozent stammten aus anderen Quellen.

Heute hat sich dieses Verhältnis geradewegs umgekehrt: Die Beiträge der Mitgliedsstaaten machen nur noch rund 20 Prozent des WHO-Budgets aus, 80 Prozent stammen aus „philantrophischen“ Stiftungen, der Pharma- bzw. Impfindustrie bzw. ihren Lobbyverbänden und von NGOs.

Derzeit stellt sich die Lage so dar, dass die WHO ohne die Zuwendungen ihres größten Geldgebers, der Bill-und Melinda-Gates-Stiftung, den Laden wohl schließen müsste. Bill Gates selbst aber engagiert sich finanziell stark auch in Beteiligungen an BioTec-Unternehmen die Impfstoffe herstellen, so auch unter anderem an der Tübinger Firma CureVac (die Donald Trump ja schon mit exklusiven Vertriebsrechten für die USA kaufen wollte) - ein Schelm wer Übles dabei denkt.

Mit im Boot der WHO-Finanziers sitzt auch die Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung (Global Alliance for Vaccines and Immunizations, GAVI). Wenn die WHO heute finanziell von den Zuwendungen aus der Pharmaindustrie lebt und von Menschen, die selbst an der Herstellung von Impfstoffen verdienen, bekommt ihre Pandemie-Warnung auf einmal ein ganz anderes Gesicht, in dem man durchaus auch kommerzielle Züge und Motive entdecken könnte.

Natürlich können Sie das einfach als Verschwörungstheorie abtun. Gerade die WHO selbst warnte schon davor, dass es nicht nur eine Pandemie, sondern auch eine „Infodemie“ gäbe, die Fake-News verbreite. Ach ja?

Sehen wir uns also einfach eine noch recht neue und diesbezüglich unverdächtige Ausarbeitung des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags vom 14.03.2019 an. Interessant wird es ab Seite 8 im Abschnitt 2.5.Finanzierung und Ausgaben der WHO (der die obigen Angaben zu den prozentualen Beteiligungen bestätigt):

Wissenschaftliche Dienste des Bundestags zum Sachstand der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 2019
(Az: WD 2-3000 -013/19, Quelle: https://www.bundestag.de/resource/blob/645812/e382539acdd205358b958cb7a9e8ba53/WD-2-013-19pdf-data.pdf)

Die Weltwirtschaftskrise

Wenn Ihnen das bisher noch nicht genügt, dann tauchen wir doch mal in eine andere Facette des Ganzen ab: die möglichen Motive und Auswirkungen der globalen Finanzindustrie und Big Player hinter dem Corona-Virus. Hier können wir Ihnen nur wärmstens das nachfolgende Video empfehlen (Quelle: https://youtu.be/aYZ2gVs9U7o):

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser um sich unser Video anzusehen.
Ernst Wolff - Corona: Der Zusammenbruch des Systems (Video Poster)

Ein Patent auf einen Virus?

Sonderbar vielleicht auch, dass auf das Corona-Virus vom Pirbright Institute in England beim Europäischen Patent- und Markenamt ein Patent (Nr. 10130701) auf das Virus angemeldet wurde. Mit im Boot wieder einmal: Bill Gates. Was nun bestimmt wieder als Verschwörungstheorie abgetan wird.

Ein Blick zurück - oder das kurze Gedächtnis der Menschen

Neu ist diese Art von Panikmache ganz und gar nicht, aber die Menschen haben leider offenbar ein kurzes Gedächtnis. Hier eine von arte gesendete Reportage des NDR von 2009, die einige Parallelen im Umgang (insbesondere der WHO) mit der als Schweinegrippe bezeichneten Influenza zum heutigen Corona-Virus aufzeigt (und in der bereits Prof. Christian Drosten in Erscheinung tritt):

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser um sich unser Video anzusehen.
NDR 2009: Profiteure der Angst - SARS H1N1 H5N1 - Impfstoff-Marketing mit erfundenen Pandemien (Video Poster)

Profiteure der Angst - SARS H1N1 H5N1 - Impfstoff-Marketing mit erfundenen Pandemien - NDR 2009 (YouTube-Video)

Unsere Empfehlung: unbedingt bis zum Ende ansehen, das sind 60 Minuten die sich lohnen, wenn man die Corona-Krise 2020 auch mal aus einem anderen Blickwinkel betrachten möchte.

Solche kritischen Töne haben wir in Mainstream-Medien wie dem NDR leider schon lange nicht mehr vernommen. (Update 13.05.2020: aber es scheint sich langsam wieder was zu regen, siehe NDR Info - Corona-Daten unter Verschluss: RKI bremst Diskurs aus)

Einen ebenfalls intelligenten Blick auf das Ganze haben wir der deutsch-französischen Philosophin Claudia Simone Dorchain zu verdanken - hier ihr Artikel vom 16.03.2020 im Debatten-Magazin TheEuropean: Verfall und Ende des öffentlichen Lebens

Medizinische Kompetenz und Statistik

Zuletzt noch zu etwas ebenfalls anerkannt Seriösem, nämlich dem Editorial des dieswöchigen New England Journal of Medicine, einem weltweit anerkannten und wichtigen medizinischen Magazin.

Dort wurde veröffentlicht, dass COVID-19 genauso gefährlich oder ungefährlich ist wie jede saisonale Grippe, keine auffällige Mortalitätsrate aufweist und dass sich die Sterbefälle aller untersuchten Länder durch das Virus keinesfalls erhöht haben (Quelle: https://youtu.be/jxT-pQiRXFs- nach Löschung bei YouTube nur noch hier online: https://www.bitchute.com/video/V6iDNbDOfcx4 ).

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser um sich unser Video anzusehen.
Schwindelambulanz Sinsheim / Dr. Bodo Schiffmann - Corona 11 (Video Poster)

Aus unserer Sicht ebenfalls sehr empfehlenswert.

Wenn Sie mehr über die aktuelle Sterblichkeit in der EU wissen wollen, ist auch hier Erhellendes zu finden: EuroMOMO (European monitoring of excess for public health action)

Bundesregierung ignoriert unser Grundgesetz

Bis etwa Anfang Mai (je nach Bundesland) galt: wir dürfen unsere Häuser nur noch verlassen um einzukaufen, den Arzt, die Drogerie oder die Apotheke zu besuchen, können unsere engsten Verwandten und Freunde nicht mehr besuchen, alles liegt brach. Die Grundrechte der sogenannten "Verfassung" - unser Grundgesetz - wurden ausgehebelt. Die zuletzt Anfang Mai verkündeten Lockerungen sind nur minimale Erleichterungen dieser Einschränkungen, und es gibt einige Berichte in denen erwartet wird, dass man damit die Bevölkerung etwas "beruhigen" will, um dann zum richtigen Zeitpunkt mit den dafür passenden Statistiken des Robert Koch Instituts eine "2. Welle" einzuläuten, und somit die Menschen erneut verstärkt einzuschränken.

Warum? Im schlimmsten Fall um den Widerstand der Bevölkerung gegen die wochenlange Gängelung generell, aber insbesondere auch im Hinblick auf eine geplante, durch eine Änderung des Immunitätsschutzgesetzes über die Hintertür eingeführte, de-facto Impfpflicht zu verringern. Die geplante Änderung des Immunitätsschutzgesetzes sollte mit der Begründung einer "vorausschauenden Wirkung" völlig übereilt bereits am 14. Mai 2020 im Bundestag eingebracht, diskutiert und verabschiedet werden - obwohl es bisher weder zuverlässige Sars-CoV-2-Tests noch entsprechende Impfstoffe gab und gibt. Der Bundesgesundheitsministier Jens Spahn ist zwar - auch dank des Drucks aus der Bevölkerung - wieder etwas zurückgerudert, aber ganz vom Tisch ist dieses Thema leider noch nicht.

Stellen Sie sich nur mal vor wie das wäre, dass Sie aus persönlichen Gründen heraus eine Impfung gegen was auch immer ablehnen, Ihnen jedoch Reisen über die deutschen Landesgrenzen hinaus oder die Nutzung bestimmter Angebote oder Dienstleistungen verwehrt bleiben, solange Sie keine Impfung oder Immunität gegen (mehr oder weniger) bestimmte Viren oder Krankheiten per digitalem Nachweis vorweisen können. Würde Ihnen das gefallen, wären Sie mit solch einer Regelung einverstanden? Wir jedenfalls nicht.

Die Bundesregierung ignoriert bereits seit längerem unsere im Grundgesetz verbrieften Grundrechte. Ken Jebsen von KenFM bringt es im folgenden Video auf den Punkt (hier geht's zum Original-Video auf YouTube mit allen Quellverweisen in der Beschreibung zum Video, so lange das Video dort nicht von YouTube mal wieder als "unangemessen" eingestuft wird...) - und wir können seine sich während des Videos erkennbar steigende Emotionalität leicht nachvollziehen, denn uns geht es derzeit (Stand 09.05.2020) durchweg genauso.

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser um sich unser Video anzusehen.
KenFM - Gates kapert Deutschland (Video Poster)

Der für uns wichtigste und prägnanteste Satz aus diesem Video sei an dieser Stelle sinngemäß zitiert:

Stehen Sie auf, bevor Sie in einer Diktatur aufwachen!

Beschreibung zum KenFM-Video: Gates kapert Deutschland

Unterstütze KenFM: https://www.patreon.com/KenFMde

Heute, am 4. Mai 2020, findet eine sogenannte Geberkonferenz statt. Die BRD, so Merkel, wird dabei einen "substanziellen Beitrag" leisten. Konkret: Merkel bittet die Bürger darum, eine Finanzierungslücke von acht Milliarden Euro zu schließen. Das Geld wird gebraucht, um einen Impfstoff gegen Covid-19 zu entwickeln und zu produzieren, der dann sieben Milliarden Menschen verpasst werden soll. Ob sie wollen oder nicht.

Merkel setzt damit den Plan der WHO um, die in Wahrheit aber nicht von den Staaten der Welt, sondern von Bill & Melinda Gates kontrolliert wird. Das Ehepaar Gates finanziert die WHO maßgeblich und bestimmt, was weltweit an Gesundheitsmaßnahmen durchgesetzt wird. Gates setzt auf Impfstoffe und zieht dazu alle Register. Er kauft sich überall ein. Die Impfallianz GAVI wird zu 75% von ihm finanziert. Das RKI bekommt Geld von Gates. Auch Drosten von der Charité. Die Hopkins-Universität. Der SPIEGEL, DIE ZEIT. Und auch die meisten Firmen, die an Covid-19-Impfstoffen forschen, werden von Gates "unterstützt".

Der Lockdown der Republik wäre ohne die von Gates finanzierten "Berater" im Hintergrund so nie über die Bühne gegangen und wird erst beendet, wenn Gates sein Go gibt. Demokratie? Nein!

Im Eilverfahren ist Merkel dabei einen Immunitätsausweis zur Pflicht zu machen, während parallel dazu die Tests, die bisher nötig waren um Medikamente für die BRD zuzulassen, drastisch verkürzt werden sollen.

Es geht um eine Impfpflicht durch die Hintertür. Wer sich zukünftig nicht gegen Krankheiten impfen lässt, die die WHO, also Gates, festlegt, verliert wesentliche Teile seiner Grundrechte. Zudem nimmt die Merkel-Regierung Impfschäden durch nicht genügt getestete Medikament billigend in Kauf. Das alles ist nur möglich, da Merkel große Teile des Grundgesetztes kassiert hat. Z.B. Artikel 8 GG. Wer sich auf einer Demonstration gegen die Merkel-Maßnahmen erhebt, bekommt Probleme mit der Polizei, da er gegen das Infektionsschutzgesetz verstößt. Wer solo auf einer solchen Kundgebung das Grundgesetz zur Schau trägt wird verhaftet, da man im vorwirft, eine unerlaubte politische Botschaft zu verbreiten. Das Grundgesetz eine unerlaubte politische Botschaft? Wer jetzt nicht aufsteht, wacht in der Diktatur auf.

Wir brauchen einen Corona-Untersuchungsausschuss und den bekommen wir nur über maximalen Druck durch die Straße. Es ist wie '89, fegen wir diese korrupte Elite aus dem Amt und machen wir ihr einen rechtsstaatlichen Prozess. Wir sind der Souverän. Das Grundgesetz ist unsere Basis. Verteidigen wir diese Basis gegen jene, die dabei sind, das Grundgesetz auf den Müllhaufen der Geschichte zu werfen. Wegen der "Gesundheit". Es gibt keine größere Gefahr für die Gesundheit, als eine Diktatur. Diktatur bedeutet gegen den Bürger durch den Staat. Die deutsche Geschichte sollte uns eine Mahnung sein. Sie verpflichtet uns zum Widerstand. Art. 20 GG!

Quellen:

Unser Fazit

Womit wir es bei der Corona-Krise zu tun haben, ist eine in weiten Teilen übertriebene Berichterstattung der Mainstream-Medien die sich größtenteils nur auf die vom Robert Koch Institut gelieferten Zahlen und Informationen stützt, und anderslautende Aussagen von kompetenten Medizinern und Wissenschaftlern völlig ignoriert.

Das führt zu einer bewusst geschürten Unsicherheit in der Bevölkerung, die unserer Meinung nach konstruiert wurde, um die vor dem Systemcrash stehenden Finanzmärkte mit Billionen von Euros oder Dollars „retten“ zu können, ohne dass die Steuerzahler den Braten riechen, aufmüpfig werden oder gar auf die Barrikaden gehen.

Ein weiterer, ggf. gewollter Nebeneffekt: Die Abschaffung des Bargeldes bekommt neue Argumente und die Bereitschaft der Bevölkerung zu einer verpflichtenden Massenimpfung wird gesteigert (besonders dann, wenn man ohne Impfung nicht mehr in den Urlaub fliegen darf).

Wir wundern uns darüber, warum man mit wenigen Ausnahmen (im wesentlichen die Beschäftigten im Gesundheitswesen und Lebensmittelhandel sowie Polizei und weitere Notdienste) die gesamte Bevölkerung unter Quarantäne stellt

Wäre es in Anbetracht der bekannten Fakten nicht sinnvoller, stattdessen die besonders gefährdeten Menschen (also die bekannten Risikogruppen) entsprechend zu schützen, und die wenig bis nicht gefährdete Bevölkerung in Kombination mit entsprechenden Schutzmaßnahmen und den schon bekannten Handlungsanweisungen (Hygiene, Distanz halten, etc.) die Wirtschaft aufrecht erhalten zu lassen?

Das würde die jetzt zu befürchtende Weltwirtschaftskrise mit den entsprechenden Konsequenzen (Arbeitslosigkeit, Unternehmens-Insolvenzen) sehr wahrscheinlich größtenteils vermeiden helfen - sofern man gleichzeitig endlich weitere längst nötige Maßnahmen umsetzt (Finanztransaktionssteuer, Digitalsteuer für große Internetkonzerne, bessere Kontrolle der Banken, etc.).

Zuletzt noch unsere wichtigsten Bitten an Sie:

  • Auch wenn wir alle derzeit mit den diversen Beschränkungen leben müssen - bleiben Sie auf anderen Wegen im Kontakt mit Ihren Mitmenschen, Freunden und Familien.
  • Gehen Sie wo irgend möglich unter Einhaltung der für Sie geltenden Regelungen an die frische Luft, bewegen Sie sich.
  • Nutzen Sie die ggf. gewonnene Zeit für neue gedankliche Impulse, gute Gespräche, ein gutes Buch - anstatt für dumpfen Konsum aus dem TV (insbesondere Tagesthemen und heute Journal).
  • Und ganz besonders wichtig: bleiben Sie gesund und benutzen Sie Ihren gesunden Verstand bei allem was Sie sehen, hören oder lesen!

Im Folgenden finden Sie die schon eingangs erwähnten Linksammlungen zu Corona, COVID-19 und weitergehenden Informationen - in Anbetracht unserer obigen kritschen Betrachtung der aktuellen Situation entsprechend in Links aus Mainstream-Quellen und aus alternativen Medienquellen getrennt.

Sollten Sie feststellen, dass ein bestimmter Link nicht mehr funktioniert, oder wenn Sie einen Ihrer Meinung nach wichtigen Link vermissen, dann informieren Sie uns doch bitte über unser Kontaktformular - dafür schon jetzt herzlichen Dank vorab.

Linksammlung zum Corona-Virus, zu COVID-19 und zur aktuellen Situation (alternative & sonstige Quellen)

Diese Linksammlung erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit - das sollte zwar selbstverständlich sein, aber wir weisen sicherheitshalber darauf hin.

Linksammlung zum Corona-Virus, zu COVID-19 und zur aktuellen Situation (Mainstream-Quellen)

Diese Linksammlung erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit - das sollte zwar selbstverständlich sein, aber wir weisen sicherheitshalber darauf hin.

ad-awin-DKB-Geldverbesserer-Energie-bild-banner-dual
blockHeaderEditIcon
ad-awin-ohne-makler-de-bild-banner-dual
blockHeaderEditIcon
ad-awin-check24-pauschalreise3-bild-banner-dual-COMMENTED-OUT
blockHeaderEditIcon
ad-amazon-amazon-business-dual-sb
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*